Gereinigtes, destilliertes Wasser trinken

Reines Wasser ist für die Gesundheit deines Körpers von größter Bedeutung. Nicht zuletzt deshalb, da er aus über 70% Wasser besteht. Damit unser Körper einwandfrei funktionieren kann, ist es erforderlich, dass das in ihm befindliche Wasser absolut rein und frei von Schadstoffen ist. Mit Hilfe des Wassers ist der Körper einerseits in der Lage den Organismus von Schadstoffen zu reinigen und andererseits bildet Wasser die Basis für alle Stoffwechselvorgänge.

Un­glück­li­cher­wei­se befinden wir uns in einer Situation, wo es weltweit kaum noch unbelastetes Wasser gibt, ganz gleich ob Mineralwasser oder Leitungswasser. Die technischen Verfahren, die bei Stadtwerken & sonstigen Wasserproduzenten Anwendung finden müssten, um Wasser tatsächlich vollständig zu reinigen, wären unglaublich aufwändig und dementsprechend teuer (Umkehrosmose und Dampfdestillation). Die Anzahl der chemischen Parameter, die bei Stadtwerken oft für die Untersuchung der Trinkwasserqualität herangezogen werden, ist zudem bei Weitem zu gering, um überhaupt eine relevante Aussage zur Qualität des Trinkwassers machen zu können. Es gibt abertausende schädliche Stoffe und Stoffkombinationen, welche untersucht werden müssten. Tatsächlich untersucht werden tatsächlich meist nur ein paar Dutzend. Zudem kreiert die Industrie permanent neue Stoffe, welche ins Abwasser gelangen und eine stetige Anpassung der üblichen Filteranlagen erforderlich machen würde.

Selbst wenn das Wasser der Stadtwerke absolut rein in die Trinkwasserleitungen eingespeist werden würde, muss das Wasser kilometerlang immer noch oft jahrelang nur unzureichend gewartete Leitungen durchströmen, welche das Wasser mit unerwünschten Keimen, Bakterien und Parasiten anreichern.

Aber genug der Theorie…

Wer Leitungswasser zum Kochen/Backen (auch die allermeisten Bäckereien verwenden Leitungswasser) oder gar regelmäßig als Trinkwasser verwendet, sollte folgende Bilder einmal gesehen haben:

Bilder von Rückständen im Tank meines Destilliergeräts nach 2-wöchiger Destillation von täglich 4-5 Litern des hochgelobten und bestvermarkteten Münchner Leitungswassers. Im sauberen Zustand glänzt der Tank wie links abgebildet. Am Boden hat sich eine dicke, äußerst unansehnliche Schicht gebildet, die alles enthält, was man sicher nicht im Trinkwasser haben möchte: Unmengen Kalk, Rost und etliche weitere undefinierbare Stoffe und Farbtöne, von denen man eigentlich gar nicht genauer wissen will, um was es sich handelt.

 

Dass der Körper nicht all diese Stoffe restlos wieder ausscheiden kann, ist leicht nachvollziehbar. Im Körper sammeln sich unter anderem auf diese Weise im Laufe des Lebens große Mengen an giftigen Schlacken an, die dem allgemeinen Gesundheitszustand zunehmend abträglich sind.

Trinke daher leeres, reines Wasser

Nur leeres, gereinigtes Wasser, kann wieder weitere Stoffe aufnehmen. Nur dann kann es der äußerst wichtigen Aufgabe der Reinigung des Körpers nachkommen. Achte daher besonders während einer Entgiftung darauf, dass du noch mehr reines Wasser trinkst.

Falls du Bedenken hast wegen der fehlenden Mineralien:
Alle Mineralien, die dein Körper benötigt, können viel besser über die Nahrung aufgenommen werden.

Gereinigtes Wasser mit Ursalz

Empfehlenswert ist jedoch aufgrund des verbesserten Geschmacks und der zusätzlichen positiven Eigenschaften die Zugabe von Salz. Hierbei sollte nur Kristallsalz / Ursalz / Steinsalz (dies sind nur unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dasselbe Produkt) verwendet werden. Nur dort sind auch alle Mineralien des Urmeeres enthalten. Viele weitere lebenswichtige Mineralien kommen wiederum ausschließlich im Boden vor und können daher nur über die Nahrung aufgenommen werden. Warum es für deine Gesundheit ganz generell notwendig ist, zusätzlich Mineralien einzunehmen, erfährst du im eigenen Kapitel Mineralien.

🛒 Kaufempfehlungen & Anwendung

Kaufempfehlungen zu allen in diesem Ebook genannten Produkten sowie detaillierte Hinweise zu Dosierung und Anwendung findest du im letzten Kapitel unter Kaufempfehlungen & Anwendung.

Nächstes Kapitel