Lebensmittelkombinationen

Mische generell nicht zu viele unterschiedliche Lebensmittel. Weniger ist mehr gilt auch hier.

Durch die Mischung von Lebensmitteln mit unterschiedlichsten Verdauungszeiten machst du es deinem Körper unnötig schwer, diese gut verwerten zu können. Dies führt zu einem “Stau” im Darm und es kommt zu unerwünschten Gärprozessen, was wiederum verschiedenste Symptome auslösen kann (Blähungen, Bauchschmerzen, Völlegefühl, Durchfall etc.). Als Diagnose fällt hier oft das Stichwort “Reizdarm”; die Ursache wie auch die Lösung ist meist simpel. Die gängigen kulinarischen Rezepte & Menüs missachten dies leider oft schon seit Jahrhunderten und weit länger. Wenn du ernsthaft an deiner Gesundung / Heilung interessiert bist, kommst du “leider” nicht umhin diese relativ schnell zu vergessen und generell auch so gut wie alles Populäre zu meiden.

Achte insbesondere bei folgenden Lebensmitteln auf die richtige Reihenfolge:

 

Getränke:

Übermäßiges Trinken während einer Mahlzeit führt dazu, dass die Magensäfte verdünnt werden und nicht mehr ordnungsgemäß ihrer Aufgabe nachkommen können.
Trinke daher am besten nur kurz vor oder ein paar Minuten nach einer Mahlzeit.
Auf keinen Fall Säfte während oder nach einer Mahlzeit. Wenn du unbedingt einen Fruchtsaft trinken möchtest, trinke ihn mind. 15min vor einer Mahlzeit (Fruchtsäfte sind jedoch, seien sie als noch so gesund angepriesen, wie bspw. der beliebte “Multivitaminsaft” generell nicht zu empfehlen, weil man zum Einen oft dazu neigt viel mehr zu trinken, als man in Form der ganzen Früchte tatsächlich essen würde und zum Anderen oft unterschiedlichste Früchte miteinander vermischt werden, was schnell zu Verdauungsproblemen führen kann. Zudem sind diese Säfte allein aufgrund ihrer meist industriellen Verarbeitung (pasteurisiert, Fruchtkonzentrat, Aromen etc.) in den seltensten Fällen gesund und enthalten im Gegensatz zu frischen Früchten spätestens nach der Öffnung durch den Verbraucher (einige Monate, oft mehr als ein Jahr nach der Ernte) kaum oder gar keine Vitamine mehr.
Wenn du während einer Mahlzeit Durst verspürst, trinke am besten nicht mehr als 1-2 Schlücke reines Wasser.
Reines Wasser ist generell das einzige Getränke, was ich dir empfehlen kann.

Früchte:

Früchte haben eine sehr kurze Verdauungszeit (15-20 min) und sollten daher als Erstes oder nur zusammen mit anderen schnell verdaulichen Lebensmitteln wie Blattgemüse verzehrt werden. Iss nie während oder nach einer Mahlzeit Früchte. Dies führt in jedem Fall zu unerwünschten Gärprozessen.

Blattgemüse:

Salate & alle andere grünen Blätter haben auch eine kurze Verdauungszeit (ca. 30 min) und sollten ebenso am Anfang einer Mahlzeit verzehrt werden.

Gemüse:

Gemüse hat eine mittlere Verdauungszeit (ca. 45 bis 90 min) und sollte zur oder als Hauptmahlzeit verzehrt werden.

Milchprodukte:

Milchprodukte wie Käse oder Joghurt haben eine längere Verdauungszeit (ca. 1-3 Stunden) und sollten, wenn überhaupt, separat verzehrt werden.

Getreide:

Getreide hat eine längere Verdauungszeit (ca. 2-4 Stunden) und sollten gegen Ende einer Mahlzeit verzehrt werden.

Nüsse & Samen:

Nüsse & Samen haben eine lange Verdauungszeit (ca. 3-5 Stunden) und sollte gegen Ende bzw. nach einer Mahlzeit verzehrt werden.

Fleisch & Fisch:

Fleisch & Fisch haben eine sehr lange Verdauungszeit (oft weit über 5 Stunden) und sollte am Ende einer Mahlzeit verzehrt werden.

Darüber hinaus bleiben viele Lebensmittel noch viel längere Zeit im Darm und werden oft erst nach Tagen ausgeschieden. Schlecht verdauliche Nahrungsrückstände bleiben oft ein Leben lang dort und die Gesundheit des Darms verschlechtert sich so immer weiter. Erst, wenn entsprechende Maßnahmen (Entschlackung & Darmsanierung mit Zeolith) ergriffen werden, können diese nach und nach gelöst und ausgeschieden werden.

Nächstes Kapitel