Veränderung

Aller Anfang ist schwer heißt es bekanntlich. Egal wie eingespannt du bist in deiner Arbeit wie ausweglos du deine Situation siehst, es gibt immer einen Ausweg. Jede Veränderung beginnt mit einem Schritt, sei er noch so klein und unmerklich. Beginne z.B. mit deiner Ernährung. Der vermehrte Verzehr von naturbelassenen Lebensmitteln ist ein sehr wichtiger erster Schritt auf dem Weg zur Gesundheit. Tierische Produkte lösen sehr viel Stress aus im Körper, reduziere daher deinen Konsum. Nimm dir bewusst Zeit für dich und komm zur Ruhe. Auch wenn es anfangs nur 5-10 min am Tag sind, wirst du so im Laufe der Zeit immer besser in der Lage sein eigenständigere und selbstbestimmtere Gedanken zu entwickeln.

Diese ersten Maßnahmen werden deinen Körper entlasten und deinem Geist ermöglichen, Schritt für Schritt klarere Gedanken zu entwickeln, welche dir bald schon dazu verhelfen werden, bessere Entscheidungen für dich und deine Zukunft zu treffen. Auch wird es dir zunehmend leichter fallen, Veränderungen auch tatsächlich umzusetzen.

Nach und nach wirst du so auch andere Dinge wie bspw. einen ungeliebten Job in deinem Leben verändern können.

Setze Prioritäten

Was ist dir wichtig in deinem Leben. Was brauchst du wirklich? Lass das Unwichtige weg. Es kostet dich nur Zeit und Energie.
Du bist nicht deine Sachen, du bist DU.

Benötigst / Brauchst du:

kiloweise Klamotten in deinem Schrank?
zig Bücher, die du sowieso nicht mehr liest?
➜ einen Handyvertrag für 50€ pro Monat?
➜ ein Abonnement für ein Fitnessstudio?
➜ eine teure Wohnung? (Klar solltest du dich wohlfühlen an diesem Ort)
➜ ein teures bzw. überhaupt ein Auto?
➜ einen Arbeitsplatz, der weit weg ist von deinem Wohnort?
➜ regelmäßige Zusammentreffen mit Menschen, die du nicht magst oder dir Energie rauben?

Je klarer und reiner deine Gedanken werden, desto mehr wirst du feststellen, dass du viele Dinge, die du um dich herum angesammelt hast, überhaupt nicht brauchst. Sie stehlen dir nur Lebenszeit und ihr Besitz macht dich Schritt für Schritt abhängiger und unfreier. Je mehr du dich von unnötigen Dingen, Gewohnheiten, aber auch Menschen, die dir nicht gut tun, trennst, desto mehr Zeit, Geld und Energie wirst du für das übrig haben, was dich glücklich oder eben auch gesund macht.

Worauf du dich einstellen solltest:

Als ich damit anfing mich mit dem Gesundheit auseinanderzusetzen, war ich lange noch der Ansicht, dass die allermeisten sogenannten Nahrungsergänzungsmittel (Vitaminpräparate / Mineralien etc.) nur ein weiterer Weg seien, um den Konsumenten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Zudem konnte ich mich mit dem Gedanken womöglich ein Leben lang Präparate zu nehmen weder aus zeitlicher, finanzieller noch aus logischer Sicht anfreunden. Es konnte nicht sein, dass wir als Mensch dauerhaft auf Industrieprodukte angewiesen sind, nur um unseren gesundheitlichen Zustand aufrechtzuerhalten, auch wenn die Umweltbedingungen noch so feindlich sein mögen. Je intensiver ich mich jedoch aus ganzheitlicher Sicht mit dem Thema Gesundheit beschäftigt hatte, desto klarer wurde es mir, wie es sich tatsächlich verhalten muss. Die Situation war und ist in der Tat verfahren:

Umweltgifte und der permanente Verzehr von schädlichen und obendrein minderwertigen Nahrungsmitteln führen dazu, dass sich unser Körper einerseits tagtäglich immer wieder erneut vergiftet und andererseits gravierende Mängel entwickelt. Und die Menge an Giften zusammen mit der widernatürlichen Lebens- & Ernährungsweise der allermeisten Menschen (die zu Schlacken im Darm führt), erlauben es dem Körper auch nicht diese Gifte auf die Art und Weise wieder auszuscheiden, die für die Gesunderhaltung des Organismus dringend nötig wäre. Daher muss der Körper diese Gifte einlagern und sie so unschädlich machen, wie es ihm nur möglich ist. Irgendwann (oft erst nach Jahrzehnten) wird jedoch der Zeitpunkt kommen, an dem dies zu ernsthaften Problemen führt, die sich in Form von unterschiedlichsten Krankheiten äußern können. Damit der Körper wieder in der Lage ist diese Gifte auszuscheiden, ist er auf deine Mithilfe angewiesen.

Die gute Nachricht ist:

Es ist nicht nötig ein Leben lang Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Es reicht, wenn dein Körper für ein paar Monate am Stück (Zeitraum sehr individuell, mind. aber 5-6 Monate) mit allen Nährstoffen, Vitaminen & Mineralien versorgt wird und parallel eine Entgiftung und Darmsanierung durchgeführt wird. Dann, und das ist das Beste, was du für dich und deinen Körper tun kannst, ist dein Körper in der Lage das Ruder wieder selbst in die Hand zu nehmen und alle für die Gesunderhaltung wesentlichen Prozesse eigenständig auszuführen.

Die “schlechte” Nachricht:

Um eine dauerhafte Änderung deiner Lebens- & Ernährungsgewohnheiten kommst du nicht umhin, soll dein Körper auf Dauer eigenständig gesund bleiben. Aber keine Sorge: Sobald du ein gewisses Maß an Gesundheit erlangt hast, wirst du dich ganz bestimmt nicht nach alten Lebens- und Ernährungsgewohnheiten sehnen. Dafür werden auch deine Gedanken viel zu klar und rein sein ☺.

Nächstes Kapitel